Rücktrittsversicherung

Kursrücktritts- u. Abbruchversicherung im Krankheitsfall

Für 10,- € pro Kursbuchung/Teilnehmer bieten wir verbesserte Stornobedingungen bei Krankheit – auch für einzelne Kurstage: 

  • Gegen Vorlage eines ärztlichen Attests bis spätestens 5 Tage nach Kurstermin erhält der Kunde das Entgelt für die versäumten Kurstage erstattet, abzüglich eines Selbstbehaltes von 8,- € je ausgefallenem Kurstag.
  • Eine Nichtteilnahme wegen Erkrankung oder Verletzung muss zum frühestmöglichen Zeitpunkt mitgeteilt werden.
  • Ein Erstattungsanspruch ist allerdings ausgeschlossen bei Ausfall infolge Verletzung, wenn sich diese durch eine offensichtliche Fehlfunktion der Sicherheitsbindung ereignete.
  • Hilfreich ist für den Kunden der Nachweis mittels Einstellungsprotokoll vom Fachhändler.
  • Ebenfalls verfällt der Rückerstattungsanspruch, wenn die Verletzung durch das Tragen funktioneller Schutzkleidung wie Helm und Protektoren (vor allem Handgelenkschützer bei Snowboardern!) zu verhindern oder zumindest zu mindern gewesen wäre.
  • Wir empfehlen daher unbedingt das Tragen eines gut passenden Skihelmes und entsprechender Schutzbekleidung – siehe auch Infos unter Allgemeines zu Ausrüstung/Protektoren.

Detailinfos:

Wenn Sie von ENERGY Rückerstattungen beanspruchen können, teilen Sie uns das bitte grunsätzlich schriftlich (Email/Post/Fax) mit, inkl. Angabe der Bankverbindung sowie des Erstattungsgrunds (z. B. KRV mit eingereichtem Attest, nicht in Anspruch genommenes Liftgeld/Leihmaterial, betroffener Kurstag/Termin etc.).

Bis 15 Jahre sowie im Funpark gilt generelle Helmpflicht in allen Kursen! Ab 16 Jahren kann diese durch das schriftliche Einverständnis eines Erziehungsberechtigten aufgehoben werden.

Ebenso muss ein Erziehungsberechtigter bei der Buchung (ab Kursklasse Ski 4 bzw. Snowboard 3) angeben, ob das Befahren der größeren Obstacles, Rails und Kickerlines im Funpark erlaubt wird. Dort sind übrigens auch Rückenprotektoren ein Muß! Weitere Infos zu diesem Thema findet Ihr unter Protektion